Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Flüchtlingsrat kritisiert Pläne für sogenannte Ankerzentren
Nachrichten Niedersachsen Flüchtlingsrat kritisiert Pläne für sogenannte Ankerzentren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 31.03.2018
Stephan Mayer (CSU) spricht nach einer Sitzung. Quelle: Soeren Stache/Archiv
Anzeige
Hannover

"Die Hoffnungslosigkeit ihrer Situation überträgt sich in einen Lebensstil und eine Lebenshaltung, die man später kaum noch aufbrechen und verändern kann." Der Flüchtlingsrat befürchtet schlechtere Integrationschancen.

Das CSU-geführte Bundesinnenministerium will bis zum Herbst ein erstes Rückführungszentrum für Flüchtlinge in Betrieb gehen lassen. Das Vorhaben werde "höchst prioritär betrieben", hatte Innenstaatssekretär Stephan Mayer (CSU) der "Süddeutschen Zeitung" gesagt. Es solle als Modell für die sogenannten Ankerzentren dienen, in denen einmal das gesamte Asylverfahren abgewickelt werden soll.

dpa

Ein Personenzug ist bei Schortens im Kreis Friesland mit einem auf die Gleise gelegtem Fahrrad kollidiert und leicht beschädigt worden. Bundespolizisten fand am späten Freitagabend beim Absuchen der Strecke auch noch Schottersteine und Teile einer Waschbetonplatte.

31.03.2018

Die Schleuseraktivität in Niedersachsen hat im Jahr 2017 weiter abgenommen. Während 2016 noch 62 Fälle der Einschleusung von Ausländern nach Niedersachsen registriert wurden, waren es laut Landeskriminalamt im letzten Jahr noch 59 Fälle.

31.03.2018

Der Frühling kommt und für alle Motorradfahrer bedeutet das: Helm aufsetzen und in die neue Saison starten. Sie geht in der Regel von März bis Oktober. Entgegen des allgemeinen Rückgangs bei den Verkehrsunfallzahlen sind die Unfälle mit Todesfolge bei Kradfahrern 2017 angestiegen.

31.03.2018
Anzeige