Navigation:
Haupteinfahrt zur Lützow-Kaserne in Schwanewede (Kreis Osterholz).

Haupteinfahrt zur Lützow-Kaserne in Schwanewede (Kreis Osterholz). © Ingo Wagner/Archiv

Migration

Flüchtlinge ziehen in Lützow-Kaserne nach Schwanewede

Nach dem planmäßigen Abzug der letzten Soldaten aus der Lützow-Kaserne in Schwanewede (Landkreis Osterholz) sollen dort rund 1000 Flüchtlinge untergebracht werden.

Schwanewede. Der letzte Bundeswehrsoldat wird die Kaserne am 15. September verlassen, schon am 16. September sollen dann die ersten Flüchtlinge dort vorübergehend einziehen. In der Kaserne sind derzeit noch 15 bis 20 Soldaten. Früher waren dort bis zu 4000 Soldaten von Panzergrenadier-Einheiten stationiert.

Der Standort wird aber keine Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Niedersachsen, sondern nur eine Notunterkunft, sagte Bürgermeister Harald Stehnken (SPD) am Freitag zu einem Bericht des Bremer "Weser Reports". Das Innenministerium habe seine Entscheidung am Donnerstag mitgeteilt. "Das ist aber alles sehr fair und ordentlich verlaufen", sagte Stehnken. Das Land mietet die Kaserne zunächst für acht Monate an. Am Montag (8.00 Uhr) ist eine Pressekonferenz im Rathaus Schwanewede geplant, wo über Details informiert werden soll.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie