Navigation:
Migration

Flüchtlinge versuchen über Cuxhaven nach England zu kommen

Sicherheitskräfte haben in Cuxhaven in den vergangenen Monaten wiederholt Migranten gefasst, die illegal auf Schiffen nach England fahren wollten. Wie die "Cuxhavener Nachrichten" (Freitag) berichteten, beobachtet die Bundespolizei das Phänomen seit dem vergangenen Herbst. "Meine Kollegen haben inzwischen mehrere Dutzend Personen auf dem Cuxport-Gelände aufgegriffen", sagte der Sprecher der Bundespolizei, Holger Jureczko, der Zeitung.

Cuxhaven. Polizei und Hafenbetreiber haben die Sicherheitsvorkehrungen deswegen massiv verstärkt.

Nach Angaben des Polizeisprechers sind es bisher ausschließlich junge Männer aus Albanien und dem Kosovo, die im Schutz der Dämmerung die Zäune des Hafengeländes überwinden. Sie haben es auf Laster abgesehen, die auf Schiffe nach England verladen werden - zwischen Cuxhaven und Großbritannien verkehren regelmäßig Frachtschiffe. Die Flüchtlinge schlitzen die Planen der Laster auf, klettern auf die Ladeflächen und verstecken sich dort.

Zuletzt hätten die Briten am vergangenen Montag drei Albaner zurück an die deutschen Behörden überstellt, die auf diese Art über Cuxhaven illegal nach England eingereist seien. Der Polizeisprecher geht davon aus, dass es den Sicherheitsdiensten inzwischen gelingt, den Großteil der illegal Reisenden in Cuxhaven zu fassen. "Wir sind inzwischen sensibilisiert und sehr aufmerksam."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie