Navigation:
Migration

Flüchtlinge verlassen Unterkunft in Bremen auf eigene Faust

Erneut hat eine größere Zahl von Flüchtlingen ihre Unterkunft ohne Registrierung verlassen, diesmal in Bremen. "Mehr als 130 Menschen sind nun auf eigene Faust unterwegs", sagte ein Sprecher der Stadt "Focus Online".

München. Es handele sich hauptsächlich um Flüchtlinge, die durch Zuweisungen über München nach Bremen gelangt seien. Das Ziel der Verschwundenen sei unbekannt. "Wir wissen nur, dass viele Flüchtlinge nach Skandinavien wollen", sagte der Sprecher.

Bereits in den vergangenen Tagen gab es Meldungen, dass rund 700 Menschen aus den Notunterkünften in Niedersachsen verschwunden seien und 580 aus einer Einrichtung im bayerischen Erding. Ein Sprecher des Brandenburger Innenministeriums sagte "Foucs Online", das Problem spiele seit Anfang September eine ganz erhebliche Rolle.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie