Navigation:
Migration

Flüchtlinge müssen zum zweiten Mal Zelte verlassen

Rund 1400 Flüchtlinge müssen in Bremen für eine weitere Nacht aus Zelten in Schulen umziehen. Nach der Vorhersage des Wetterdienstes sei in der Nacht zum Donnerstag erneut mit orkanartigen Böen mit Windstärke 11 zu rechnen, sagte ein Sprecher des Sozialressorts am Mittwoch.

Bremen. "Um die Sicherheit der Flüchtlinge nicht zu gefährden, bleibt uns gar nichts anderes übrig, als die Zelte auch für diese Nacht wieder zu evakuieren."

Wegen einer Sturmwarnung hatten die Flüchtlinge bereits in der vorherigen Nacht die Zelte an vier Standorten in der Stadt verlassen und in nahe gelegenen Schulen übernachten müssen. "Die Zelte haben standgehalten. Es gab aber kleinere Schäden", sagte der Sprecher. Diese sollen nun repariert werden. Am Vormittag brachten Busse die Flüchtlinge zu den Zelten zurück. Diese halten nach Herstellerangaben bis zu Windstärke 10 stand.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie