Navigation:
Migration

Flüchtlinge dokumentieren ihren Alltag in Bremen

Mit einer besonderen Idee will die Bremer CDU-Fraktion das Leben der Flüchtlinge in der Hansestadt aus deren Perspektive beleuchten. Die Christdemokraten verteilten dazu in den vergangenen Wochen rund 50 Einweg-Kameras in den Unterkünften.

Bremen. Mit den Fotos sollten Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen selbst ihren Alltag dokumentieren.

"Die Ergebnisse sind mal spannend, mal berührend geworden, aber immer nah an der Realität", hieß es in einer Vorankündigung zur Fotoausstellung "Fluchtwinkel", die am 7. April eröffnet wird. Bremen habe in den vergangenen 12 Monaten etwa 11 000 Flüchtlinge und 2500 unbegleitete minderjährige Ausländer aufgenommen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie