Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Flüchtiger Jugendlicher verursacht Unfall: sieben Verletzte
Nachrichten Niedersachsen Flüchtiger Jugendlicher verursacht Unfall: sieben Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 03.02.2018
Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Anzeige
Bremen

Als der 17-Jährige das Polizeiauto hinter sich bemerkte, habe er Gas gegeben. Nach rund 200 Metern schnitt er mit seinem Wagen eine Linkskurve und prallte in ein entgegenkommendes Auto, wie der Sprecher weiter erklärte.

Der 17-Jährige und seine zwei Mitfahrer seien schwer verletzt worden. Der Fahrer des entgegenkommenden Autos wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Die Bergung sei aufwendig gewesen und habe lang gedauert, sagte der Sprecher. Die drei Mitfahrer im entgegenkommenden Auto wurden ebenfalls verletzt. Insgesamt seien zehn Rettungswagen und zwei Notärzte ausgerückt, um die Verletzten zu versorgen. Alle kamen dem Sprecher zufolge in Krankenhäuser. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden. Bei dem 17-Jährigen bestehe der Verdacht auf Drogeneinfluss.

dpa

Angesichts von Engpässen in der Medizinerausbildung schlägt die Ärztekammer Niedersachsen Alarm. "Der Ärztemangel in Deutschland wird durch den Mangel an Medizinstudienplätzen noch dramatischer", erklärte Kammerchefin Martina Wenker.

03.02.2018

Fünf Autos sind am Samstag auf der A7 zwischen Laatzen und Hannover-Süd zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Zwei von drei Fahrstreifen in Richtung Kassel wurden demnach gesperrt.

03.02.2018

In Esterwegen im Emsland ist in der Nacht zum Sonnabend ein Einfamilienhaus niedergebrannt. "Es entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro", sagte eine Sprecherin der Polizei.

03.02.2018
Anzeige