Navigation:
Seehunde liegen unweit der Nordseeinsel Sylt auf einer Sandbank.

Seehunde liegen unweit der Nordseeinsel Sylt auf einer Sandbank. © Daniel Reinhardt/Archiv

Tiere

Flieger startet zu ersten Seehundzählungen

An der Nordseeküste hat wieder die jährliche Inventur der Seehunde begonnen. In Mariensiel bei Wilhelmshaven startete am Freitag eine kleine Propellermaschine zum ersten von insgesamt 15 Zählflügen.

Mariensiel/Husum. Dabei saß ein erfahrener Beobachter neben dem Piloten, um die bei Niedrigwasser auf den Sandbänken ruhenden Tiere zu erfassen.

"Entscheidend sind gute Sichtbedingungen nach vorne und unten", sagte Josef Huesmann vom Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) vor dem Start. Außerdem dürfe es nicht zu windig sein. In Husum fiel daher der geplante Zählflug aus und wurde auf Samstag verschoben. Ein kräftiger Wind hätte den Beobachtern nur ein kurzes Zeitfenster bei Niedrigwasser ermöglicht.

Die Zählungen sind Teil eines internationalen Abkommens zum Schutz der Tiere in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden. Die Ergebnisse werden im Spätherbst vom "Gemeinsamen Wattenmeersekretariat" in Wilhelmshaven (CWSS) veröffentlicht. 2016 lag die Zahl der Seehunde in den drei Küstenstaaten bei 24 310 Tieren.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie