Navigation:
Notfälle

Findelkind schwebt weiter in Lebensgefahr

Ein Anfang August vor einem Krankenhaus in Osnabrück gefundenes Baby schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Der Säugling hat schwerste Verletzungen erlitten und liegt im Wachkoma, teilte eine Polizeisprecherin am Dienstag mit.

Osnabrück. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Die Mutter des Babys, eine 23-Jährige aus dem Landkreis Osnabrück, wurde als Verdächtige vernommen. Ob sie für die Verletzungen des Neugeborenen verantwortlich ist, war zunächst noch unklar. Eine Überwachungskamera hatte die Frau gefilmt, wie sie das kleine Mädchen vor dem Hospital abgelegt hatte. Das Jugendamt hat einen Vormund für das Kind bestellt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie