Navigation:
Kriminalität

Feuerwehrmann gesteht 25 Brandstiftungen

Ein Feuerwehrmann aus dem Landkreis Hildesheim hat im Raum Elze innerhalb von zwei Jahren 25 Brände gelegt. Der 29-Jährige habe sowohl bei der Polizei als auch vor dem Haftrichter ein Geständnis abgelegt, sagte am Montag die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim, Christina Pannek.

Elze. Gegen den Feuerwehrmann wurde Haftbefehl erlassen.

 Die Brandserie hatte kurz nach dem Eintritt des Beschuldigten in die Freiwillige Feuerwehr Elze im Jahr 2014 begonnen. Der 29-Jährige habe unter anderem ein Wochenendhaus, drei Autos, einen Lastwagen und ein Strohlager mit etwa 450 Rundballen in Brand gesetzt, sagte Pannek. Außerdem habe er eine Reihe von Böschungsbränden gelegt und diverse Papier-Container in Brand gesetzt. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 300 000 Euro. Menschen waren durch die Brände nicht zu Schaden gekommen.

 Der Verdacht sei auf den 29-Jährigen gefallen, weil er auffällig oft als einer der ersten Brandbekämpfer am Tatort war, sagte Pannek. Dies sei anderen Feuerwehrleuten verdächtig vorgekommen. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie