Navigation:
Brände

Feuer in Scheeßeler Obdachlosenunterkunft war Brandstiftung

Das tödliche Feuer in einer Obdachlosenunterkunft in Scheeßel ist nach Überzeugung der Ermittler durch Brandstiftung entstanden. Unklar sei noch, ob es vorsätzlich oder fahrlässig gelegt wurde, sagte Lutz Gaebel von der Staatsanwaltschaft in Verden am Dienstag.

Scheeßel. Ein 59 Jahre alter Mann war in der Nacht zum Montag in den Flammen gestorben. Die Obduktion habe eine Rauchgasvergiftung als Todesursache ergeben, sagte Gaebel. Fünf Bewohner des Hauses im Kreis Rotenburg wurden verletzt, einer davon schwer. Die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht klar.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie