Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Felsabsturzgefahr: B 83 im Wesertal monatelang gesperrt
Nachrichten Niedersachsen Felsabsturzgefahr: B 83 im Wesertal monatelang gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 17.05.2018
Ein Verkehrsschild warnt an der Verbindungsstraße B 83 im Landkreis Holzminden vor Felsabstürzen. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Pegesdorf

Bis dahin müssen Autofahrer, die zwischen dem südlichen und nördlichen Kreisgebiet hin- und her möchten, weite Umwege fahren.

Die Behörde sperrt die Straße, weil der 80 Meter hohe Steilhang oberhalb der Bundesstraße in der Nähe von Pegesdorf abrutschen könnte. Nun wird er mit Fels-Ankern und Spezialnetzen gesichert.

Für Schlagzeilen hatte der Fall gesorgt, weil der Hang Teil eines EU-Naturschutzgebietes ist, in dem seltene Schmetterlinge der Art "Spanische Flagge" leben. Daher ging die Straßenbaubehörde zunächst davon aus, dass sie den Steilhang nicht sichern dürfen. Unter diesen Umständen wäre die B 83 bis zur Fertigstellung einer neuen Trasse möglicherweise jahrelang gesperrt worden. Inzwischen habe aber das Umweltministerium gesagt, dass die Sicherungsmaßnahmen trotz Naturschutz möglich seien, sagte die Sprecherin der Straßenbaubehörde.

Für den Landkreis Holzminden wäre eine jahrelange Vollsperrung nach Ansicht von Landrätin Angela Schürzeberg (SPD) eine Katastrophe gewesen. Vertreter umliegender Gemeinden finden aber auch die jetzige mehrmonatige Sperrung ein Problem, etwa weil sich dadurch die Fahrzeiten für Feuerwehren und Rettungsdienste verlängern.

dpa

Nach einem Feuer mit hohem Sachschaden in einem Bekleidungsdiscounter in Lüchow ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. Beamte prüfen auch Parallelen zu früheren Vorfällen.

17.05.2018

Der seit dem Wochenende vermisste Angler im Landkreis Harburg ist in der Elbe ertrunken. Dies haben Untersuchungen eines Arztes am Leichnam ergeben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

17.05.2018

Ein bewaffneter Mann hat eine Spielhalle in Hameln überfallen und dabei mehrere Hundert Euro erbeutet. Der maskierte Räuber stürmte am Mittwochabend in das Lokal, bedrohte eine Angestellte mit einer Schusswaffe und verstaute das ausgehändigte Geld in einer Leinentasche, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

17.05.2018
Anzeige