Navigation:
Kommunen

Fehlendes "N" im Ortsschild sorgt in Ankum für Schmunzeln

In der Fernsehshow "Schmidteinander" mit Harald Schmidt und Herbert Feuerstein gab es die "Zuschauerfrage" - gesucht wurde immer der Buchstabe N. Denselben Buchstabe haben in den vergangenen Tagen auch viele Autofahrer vermisst, die vom 7000-Einwohner-Ort Ankum über die B 214 in Richtung des 14 Kilometer entfernten Fürstenau im Osnabrücker Land gefahren sind.

Ankum. Auf dem Ortsausgangsschild war "Akum" zu lesen.

Nach entsprechenden Hinweisen sei das fehlerhafte Schild am Montagmorgen von der Straßenmeisterei abgebaut worden, sagte Ankums Bürgermeister Detert Brummer-Bange (UWG). "Die Reaktion bisher war Schmunzeln", schilderte der Kommunalpolitiker. Manche hätten gelästert, dass es möglicherweise die benachbarten Bersenbrücker waren, die den Ankumern diesen Schildbürgerstreich spielten.

Er habe bei der Straßenmeisterei gefragt, ob die Ankumer das fehlerhafte Schild nicht bekommen können, sagte Brummer-Bange. Es könnte dann als Kuriosität im Rathaus ausgestellt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie