Navigation:
Tiere

Federvieh im Mittelpunkt des Archetages

Am Archetag widmen sich die Organisatoren des Projektes zur Erhaltung seltener Nutztierrassen am Sonntag vor allem dem Geflügel. Die Veranstaltung in Weitsche (Kreis Lüchow-Dannenberg) werde die ganze Vielfalt des bunten Federviehs zeigen, teilten die Veranstalter mit.

Weitsche. Es soll aber auch um Schweine, Wölfe, Bienen und seltene Obstsorten gehen.

In der Arche-Region an der Elbe werden rar gewordene Nutztiere wie Leinegänse, Aylesbury-Enten oder Ramelsloher Hühner gehalten. Etwa 60 Tierrassen von der Roten Liste haben dort einen Platz gefunden. Mittlerweile seien 33 Höfe offiziell als Arche-Betrieb von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen zertifiziert worden, sagte Arche-Sprecherin Angelika Hoffmann.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie