Navigation:
Die Kammer hat bis November acht Verhandlungstermine angesetzt.

Die Kammer hat bis November acht Verhandlungstermine angesetzt. © Ole Spata/Archiv

Prozesse

Familie lässt Frau verhungern

Ein Vater soll gemeinsam mit seiner Tochter seine Ehefrau verhungern und verdursten lassen haben. Wegen Mordes durch Unterlassen müssen sie sich ab kommenden Dienstag (15.) vor dem Landgericht Verden verantworten.

Verden. Die alkoholkranke 49-Jährige soll einige Wochen vor ihrem Tod in der Wohnung der Familie in Thedinghausen gestürzt sein und sich dabei die Hüfte gebrochen haben. Die beiden Angeklagten hätten die hilflose Frau einfach auf dem Sofa liegen lassen, ohne sie mit Wasser und Essen zu versorgen, sagte eine Sprecherin des Gerichts am Dienstag. Als sie im März starb, war sie auf 26 Kilo abgemagert und wund gelegen. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft haben der 50-Jährige und die 18 Jahre alte Tochter die Frau aus Hass und Rache sterben lassen, weil sie sich jahrelang nicht um die Familie gekümmert habe. Die Kammer hat bis November acht Verhandlungstermine angesetzt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie