Navigation:
Kriminalität

Falsche Polizeibeamte bringen Mann um Geld und Schmuck

Eine genau abgestimmte Serie von Schockanrufen vermeintlicher Polizeibeamter hat einen älteren Herrn aus dem nördlichen Emsland um sein gesamtes Bargeld und wertvollen Schmuck gebracht.

Lingen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Mann nach einer Reihe von Anrufen, die angeblich von der Polizei in Papenburg und dem Bundeskriminalamt kamen, sein Geld von der Bank abgehoben: Angeblich arbeite eine Bankmitarbeiterin mit einer Verbrecherbande zusammen, die den Mann überfallen und ihm sogar nach dem Leben trachten wollen, hatten ihm die Unbekannten gesagt.

Der verängstigte Mann hob sein Geld ab und brachte es zusammen mit seinem Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro zu einem Mann, der es angeblich für ihn in Sicherheit brachte. Erst als sich niemand mehr meldete, wurde der Senior misstrauisch und schaltete zunächst seinen Anwalt und dann die Polizei ein. Diese warnt davor, Geld und Schmuck an fremde Personen zu übergeben. Stattdessen solle sofort die Polizei eingeschaltet werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie