Navigation:
Zu sehen ist das Haus der Beschuldigten in Hoexter. PHOTO: JONAS GUETTLER/Archiv

Zu sehen ist das Haus der Beschuldigten in Hoexter. PHOTO: JONAS GUETTLER/Archiv © Jonas Güttler

Kriminalität

Fall Höxter: Leichenspürhunde suchen Straßenränder ab

Im Fall der in Höxter vermutlich zu Tode gequälten Annika F. aus Niedersachsen sollen nun Leichenspürhunde an einer Landstraße nach Überresten der Frau suchen.

Höxter. Damit gingen die Ermittler einer Aussage der Verdächtigen Angelika W. nach, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Demnach sollen die Überreste der in einem Kachelofen verbrannten Körperteile der Frau 2014 von Angelika W. (47) und Wilfried W. (46) am Rand der nahegelegenen Straße verstreut worden sein. Am Montag werde diese Straße in Höxter-Bosseborn für die Suche zeitweise gesperrt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie