Navigation:
Brände

Fahrlässige Brandstiftung wohl Grund für Brand mit einem Toten

Beim Brand einer Wohnung in Hannover stirbt ein Mann. Ein 56-Jähriger flüchtet über den Balkon vor dem Feuer und wird festgenommen.

Hannover. Der Wohnungsbrand in Hannover mit einem Toten ist vermutlich auf fahrlässige Brandstiftung zurückzuführen. Bei dem Getöteten handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 57 Jahre alten Mieter, wie die Polizei am Dienstag weiter mitteilte. Einen Verdächtigen, der kurz nach dem Brand am Montag festgenommen worden war, hat die Polizei inzwischen wieder entlassen. Der Mann war gesehen worden, als er kurz vor dem Eintreffen der Rettungskräfte über den Balkon der brennenden Wohnung flüchtete. "Wir prüfen derzeit, wer der beiden Männer für die fahrlässige Brandstiftung verantwortlich war", sagte ein Polizeisprecher.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Alt-Kanzler Gerhard Schröder fordert lokale Firmen auf, Hannover 96 mehr Geld zu geben. Was halten Sie davon?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie