Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Explosion in Mehrfamilienhaus: 34-Jähriger schwer verletzt
Nachrichten Niedersachsen Explosion in Mehrfamilienhaus: 34-Jähriger schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 02.03.2018
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Fahnder übernahmen die Untersuchung des Vorfalls. Das Mehrfamilienhaus ist aber weiter bewohnbar, wie ein Statiker feststellte.

Durch die Druckwelle wurde die Wohnungstür aus der Verankerung gerissen, fünf weitere Wohnungstüren auf dem Flur der ersten Etage wurden ebenfalls beschädigt. Auch in anderen Wohnung gingen durch die Detonation Möbel kaputt, das Mauerwerk des Hauses bekam Risse.

Die 27 Jahre alte Lebensgefährtin des Schwerverletzten erlitt einen Schock und eine Rauchgasvergiftung. Der 34-Jährige kam mit Verbrennungen in eine Spezialklinik nach Hannover. In der betroffenen Wohnung begann es zu brennen, die Feuerwehr konnte den Brand aber schnell löschen. Weitere Hausbewohner wurden nicht verletzt.

dpa

Die Polizei im Kreis Schaumburg hat eine monatelange Serie von mindestens 30 Einbruchdiebstählen aufgeklärt. Drei Tatverdächtige seien festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher in Rinteln am Freitag.

02.03.2018

Ein unbekannter Tierhasser hat in Borstel im Kreis Verden einen mit Nadeln versetzten Köder ausgelegt und damit einen Hund getötet. Tierärzte fanden im Darm des Labradorrüden fünf Nadeln, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

02.03.2018

Krabben pulen in Ostfriesland statt in Marokko: Mit diesem Konzept wollen mehrere niedersächsische Fischer den Weg der Meeresfrüchte zum Verbraucher verkürzen und höhere Preise erzielen.

02.03.2018
Anzeige