Navigation:
Der 52-jährige Angeklagte hatte seine Taten gestanden.

Der 52-jährige Angeklagte hatte seine Taten gestanden. © S. Rampfel/Archiv

Prozesse

Ex-Mitarbeiter wegen Millionen-Betrugs bei Otto Bock verurteilt

Im Prozess um Millionen-Betrügereien zu Lasten der Unternehmensgruppe Otto Bock hat das Landgericht Göttingen am Montag das Urteil gesprochen. Ein früherer leitender Mitarbeiter des Duderstädter Orthopädietechnik-Herstellers erhielt wegen Untreue in 95 Fällen dreieinhalb Jahre Freiheitsstrafe.

Göttingen. Der 52-Jährige hatte gestanden, jahrelang überhöhte Handwerker-Rechnungen abgezeichnet und dafür insgesamt mehrere Hunderttausend Euro von den Handwerkern erhalten zu haben. Dem Unternehmen war ein Schaden in Höhe von rund vier Millionen Euro entstanden. Die Handwerker waren in früheren Prozessen zu jeweils mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie