Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ex-Ministerpräsident feiert 75. Geburtstag beim Karneval
Nachrichten Niedersachsen Ex-Ministerpräsident feiert 75. Geburtstag beim Karneval
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 11.02.2018
Der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident Gerhard Glogowski (SPD). Quelle: Jochen Lübke/Archiv
Anzeige
Braunschweig

Auch Regierungschef Stephan Weil (SPD) feierte auf einem anderen Motivwagen mit.

Der Schoduvel ist der größte Karnevalsumzug Norddeutschlands, der Brauch lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. Nur 2015 fiel der Umzug wegen einer Terrorwarnung aus. Am Sonntag meldete die Polizei kurz nach Start des Zuges, alle Menschen seien gut gelaunt, es gebe keinerlei Auffälligkeiten.

Rund 140 Motivwagen zogen quer durch Braunschweig, die Veranstalter erwarteten mehr als 200 000 Zuschauer. Der Umzug stand in diesem Jahr unter dem Motto "gleich und fröhlich, mit viel Jubel", rund 5000 Karnevalisten nahmen teil.

Braunschweig gilt als Karnevalshochburg in Niedersachsen. Glogowski hatte schon zu einer Zeit als Braunschweiger Oberbürgermeister stets begeistert mitgefeiert. Nach Vorwürfen der Vorteilsnahme war er 1999 nach nur 14 Monaten als Ministerpräsident zurückgetreten, sein Nachfolger wurde damals Sigmar Gabriel. Glogowski hatte sich seinerzeit unter anderem das Bier für seine Hochzeit sponsern lassen und Miete verspätet an das Land überwiesen.

Zum Empfang der Stadt Braunschweig zu Glogowskis 75. Geburtstag wird am kommenden Donnerstag auch Ministerpräsident Weil erwartet.

dpa

Nach vier Jahren Umbau können Bürger den neuen niedersächsischen Landtag in Hannover besichtigen. "Wir wollen der Öffentlichkeit Gelegenheit geben, den neuen Landtag in Augenschein zu nehmen", sagte Landtagspräsidentin Gabriele Andretta.

11.02.2018

Ein sturzbetrunkener Mann (69) hat am Sonnabend in den Stadtteilen Mitte, Oststadt und List eine Chaosfahrt hingelegt. Mit seinem Passat beschädigte er insgesamt neun Fahrzeuge. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 40 000 Euro. Laut Alkoholtest hatte der 69-Jährige mehr als drei Promille.

11.02.2018

Der Vorsitzende des Notvorstandes der niedersächsischen AfD, Stephan Protschka, hofft auf die Wahl eines konstruktiven neuen Landesvorstandes bei dem für März geplanten Parteitag.

11.02.2018
Anzeige