Navigation:
Migration

Ertrunken geglaubter Flüchtlingsjunge trifft Familie wieder

Ein auf der Flucht von Afghanistan nach Deutschland verloren gegangener afghanischer Flüchtlingsjunge trifft nach einjähriger Odyssee heute seine Familie wieder.

Hannover. Nach der Ankunft am Flughafen Hannover (8.50 Uhr) soll der zehnjährige Mahdi mit seinen Eltern nach Bad Bodenteich weiterreisen, wo die Familie in einem Flüchtlingslager untergebracht ist, teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit. Die Familie hatte zwischenzeitlich nicht mehr geglaubt, Mahdi lebend wiederzusehen. DRK-Helfer aber spürten ihn dann in der Schweiz auf. Er war vor der Bootsüberfahrt auf die griechische Insel Lesbos verloren gegangen und hatte sich einer anderen afghanischen Familie angeschlossen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie