Navigation:
Literatur

Erstes Gedichtbuch von Rolf Dieter Brinkmann wiederentdeckt

Die Universität Vechta hat das lange verschollene erste Gedichtbuch des Lyrikers und Schriftstellers Rolf Dieter Brinkmann (1940-1975) wiederentdeckt. Das teilten Stadt und Universität am Freitag mit.

Vechta. Brinkmann hatte sich als Schüler in eine Internatsschülerin aus Berlin verliebt, die für sechs Wochen in Vechta lebte. Im Februar und März 1957 schickte er 41 Gedichte in doppelt verpackten Briefen ohne Absender über eine Botin in das streng überwachte Internat. Die beiden konnten einander nur sehen, nicht miteinander sprechen. Die Schülerinnen des Lyzeums wurden streng überwacht und abgeschirmt, Briefe wurden von den Nonnen kontrolliert, Intimitäten waren untersagt.

Die frühere Schülerin, die heute in Mainz lebt, musste die Briefe verbrennen, um den damals 16 Jahre alten Brinkmann und sich selbst zu schützen. Die heimlichen Briefe sind nur deshalb erhalten, weil Brinkmann sie in ein Album übertrug. Mit Hilfe der Stadt und der Universitätsgesellschaft wurde das Poesiealbum für die Brinkmann-Arbeitsstelle erworben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie