Navigation:
Braunkohlekraftwerk Buschhaus.

Braunkohlekraftwerk Buschhaus. © Peter Förster/Archiv

Umwelt

Erstes Braunkohlekraftwerk geht in Sicherheitsreserve

Das Braunkohlekraftwerk Buschhaus im niedersächsischen Landkreis Helmstedt macht vorläufig dicht und dient als bundesweit erstes Kraftwerk ab Samstag nur noch als Sicherheitsreserve.

Helmstedt. Um diesen Schritt vorzubereiten, sei der Betrieb bereits vor einer Woche eingestellt worden, sagte eine Sprecherin der Betreibergesellschaft Helmstedter Revier GmbH am Freitag. Vollständig geschlossen wird das Werk jedoch erst in vier Jahren. Für den Erhalt als Sicherheitsreserve überweist der Bund dem Mutterkonzern Mibrag jährlich einen Millionenbetrag.

Das sieht eine Vereinbarung zwischen Mibrag und der Bundesregierung vor, die im Rahmen eines neuen Strommarktgesetzes im vergangenen Jahr beschlossen wurde. Das Abkommen, das in dieser Form noch mit zwei weiteren Energieanbietern besteht, wird von Umweltverbänden heftig kritisiert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie