Navigation:
Knut Giesler ist Verhandlungsführer der IG Metall.

Knut Giesler ist Verhandlungsführer der IG Metall. © Marius Becker/Archiv

Stahl

Erste Tarifrunde Stahl ohne Ergebnis

Düsseldorf (dpa)- Die erste Tarifrunde für die rund 75 000 Beschäftigten der Stahlindustrie in Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen ist am Freitag in Düsseldorf ohne Ergebnis zu Ende gegangen.

Die IG Metall war mit einer Forderung nach 5 Prozent mehr Entgelt sowie nach einer Fortführung des Tarifvertrags über Altersteilzeit in die Gespräche gegangen. Die Arbeitgeber haben bislang noch kein Angebot vorgelegt.

Für den Arbeitgeberverband Stahl wies ThyssenKrupp-Stahlchef Andreas Goss auf die schwierige wirtschaftliche Lage der Branche hin. Die Ertragslage der Unternehmen reiche von äußerst schwierig bis knapp befriedigend, in keinem Fall sei sie gut. "Die Tarifvertragsparteien werden es deshalb ausgesprochen schwer haben, einen der Gesamtlage angemessenen Tarifabschluss zu finden", sagte er.

Für die IG Metall forderte Verhandlungsführer Knut Giesler die Arbeitgeber auf, das "Jammertal" zu verlassen. Die Gewerkschaft habe eine Forderung gestellt, die die wirtschaftlichen Schwierigkeiten bereits berücksichtige, meinte er. "Wir erwarten in der zweiten Verhandlungsrunde ein verhandlungsfähiges Angebot", so Giesler.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie