Navigation:
Die Tanks sollen zur unbemannten «Exploration Mission One» eingesetzt werden.

Die Tanks sollen zur unbemannten «Exploration Mission One» eingesetzt werden. © Orion-Tanks

Raumfahrtindustrie

Erste Service-Tanks für Orion-Raumkapsel testfertig

Die Arbeiten für das europäische Service-Modul der US-Raumkapsel Orion kommen voran. Der Hauptauftragnehmer Airbus Defence and Space lieferte am Dienstag vier große Titan-Tanks zu Testreihen aus.

Bremen. "Diese Tanks sind Bestandteile des Antriebssystems", erläuterte Projektleiter Oliver Juckenhöfel.

Die 2,67 Meter hohen und im Leerzustand 100 Kilogramm schweren Behälter gehen zunächst nach Italien und dann zu Tests in die USA. Sie können insgesamt mit knapp neun Tonnen Treibstoff befüllt werden. Die Endmodelle der Tanks sollen erstmals beim Start der unbemannten "Exploration Mission One" 2018 eingesetzt werden.

Die erste bemannte Mission ist nicht vor dem Jahr 2020 geplant. Das von Airbus Defence und Space gebaute Service-Modul umfasst neben den Treibstofftanks unter anderem auch Wasser- und Sauerstoffbehälter für die Astronauten und Solareinheiten für die Stromversorgung der Kapsel.

Die Treibstofftanks sind für den "Einmalgebrauch" konzipiert, das heißt: Sie kommen nach dem Einsatz im All nicht zur Erde zurück und verglühen in der Atmosphäre. Aus industrieller Sicht ist das lohnend, denn bei jedem Start müssen neue Tanks her. Bei Airbus Defence and Space in Bremen stellt man sich auf eine Serienfertigung ein.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie