Navigation:
Migration

Erste Flüchtlinge in Sumte am Abend erwartet

Im niedersächsischen Sumte sollen am Montagabend die ersten etwa 100 von zunächst 500 Flüchtlingen eintreffen. Ursprünglich war angedacht worden, bis zu 1000 Menschen in dem Dorf mit 102 Einwohnern unterzubringen.

Sumte. Dort soll ein leerstehender Komplex mit Bürohäusern als Notunterkunft genutzt werden, betrieben wird die Anlage vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB). Der erste Bus mit Flüchtlingen werde gegen 17.30 Uhr erwartet, teilte ASB-Sprecherin Annegret Droba am Montagmittag mit. Mit einem zweiten sei ab 19 Uhr zu rechnen. In den beiden Bussen würden insgesamt höchstens 100 Flüchtlinge sitzen.

Zunächst waren nach Bekanntwerden der Pläne Mitte Oktober in Sumte (Landkreis Lüneburg) erhebliche Bedenken und Kritik laut geworden. In den kommenden Monaten könnte die Belegung der Anlage auf bis zu 750 Flüchtlinge anwachsen, hatte ein Vertreter des Innenministeriums in der vergangenen Woche auf einer Bürgerversammlung erklärt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie