Navigation:
Kriminalität

Erneut Geldautomat in Osnabrück gesprengt

Zum 27. Mal in diesem Jahr ist in Niedersachsen ein Geldautomat gesprengt worden. Die Täter schlugen in der Nacht zum Donnerstag erneut in Osnabrück zu. Dort war es auch vor knapp drei Wochen zu einer solchen Tat gekommen.

Osnabrück. Wie die Polizei mitteilte, verschafften sich vermutlich mehrere Kriminelle gegen 3.30 Uhr gewaltsam Zugang zu einem Verbrauchermarkt. Dort sprengten sie den Geldautomaten auf. Wie hoch die Beute war, ist noch unklar. Wie in den anderen Fällen auch, flüchteten die Täter mit einem dunklen Auto.

Auch in Nordrhein-Westfalen gab hat es in diesem Jahr bereits rund 80 Automatensprengungen. Das niedersächsische Landeskriminalamt (LKA) vermutet, dass hinter den Taten eine bundesweit agierende Bande von bis zu 200 Kriminellen steckt. Bereits Mitte Dezember 2015 richtete das LKA deswegen eine Sonderkommission ein, die die Taten aufklären soll.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Alt-Kanzler Gerhard Schröder fordert lokale Firmen auf, Hannover 96 mehr Geld zu geben. Was halten Sie davon?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie