Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ermittlungsverfahren gegen Ärztin nach Tod von Fünfjährigem
Nachrichten Niedersachsen Ermittlungsverfahren gegen Ärztin nach Tod von Fünfjährigem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 05.03.2018
Anzeige
Salzgitter

Es gehe um den Verdacht der fahrlässigen Tötung, sagte Behördensprecher Sascha Rüegg am Montag nach einem entsprechenden NDR-Bericht. Der Junge war Mitte November in der elterlichen Wohnung gestorben, laut Obduktion infolge einer ausgeprägten Bauchfellentzündung. Nach Angaben des Vaters hatte man ihn trotz starker Bauchschmerzen zuvor in der Klinik abgewiesen. Dagegen teilte die Klinik mit, das Kind sei von einer erfahrenen Assistenzärztin gründlich untersucht und behandelt worden.

Das Ermittlungsverfahren sei auf Grundlage des Obduktionsberichts eingeleitet worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft der dpa. Ein weiteres Gutachten solle klären, ob der Junge tatsächlich in dem Krankenhaus behandelt wurde und - wenn ja - in welcher Form. Unklar sei, wann das Ergebnis der Ermittlungen vorliegen wird.

dpa

Mit Radio Roland geht am Donnerstag in Bremen ein vierter privater Sender offiziell an den Start. Radio Roland habe sich im Ausschreibungsverfahren gegen vier Mitbewerber durchgesetzt, teilte die Landesmedienanstalt am Montag mit.

05.03.2018

Das Land Bremen bleibt ein attraktives Reiseziel für Touristen. Der Stadtstaat registrierte im vergangenen Jahr rund 2,4 Millionen Übernachtungen und damit 1,9 Prozent mehr als 2016, wie die Bremer Touristik-Zentrale am Montag mitteilte.

05.03.2018

Für die Schüler und Lehrer der Gesamtschule Bremen-Ost hat die neue Woche mit einem großen Schreck begonnen: Eine Teeküche fing am Montagmorgen Feuer. Da der Brand vor Schulbeginn entdeckt und das Gebäude zügig geräumt wurde, konnte Schlimmeres verhindert werden.

05.03.2018
Anzeige