Navigation:
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Friso Gentsch/Archiv

Kriminalität

Ermittlungen nach Messerstich gehen weiter

Nach einer lebensbedrohlichen Messerattacke auf einen jungen Mann in Nordhorn fehlt nach wie vor jede Spur von der Tatwaffe. Taucher suchten nach Angaben eines Polizeisprechers in Nordhorn am Montag in der Vechte nach dem Messer.

Nordhorn. "Sie haben aber nichts gefunden", sagte er.

Am frühen Samstagmorgen wurde bei einem Streit in der Nordhorner Innenstadt der 24 Jahre alte Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Dem Opfer sei es am Montag besser gegangen, er schwebe inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr, sagte der Sprecher. Der 35 Jahre alte mutmaßliche Täter sei in Haft. Der Attacke sei ein Streit zwischen zwei Personengruppen vorausgegangen. Der Anlass sei nicht mehr feststellbar, es sei aber wohl um eine Bagatelle gegangen. Die Ermittlungen sollen fortgesetzt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie