Navigation:
Unfälle

Ermittlungen nach Flugzeugabsturz gehen weiter

Experten haben am Montag die Suche nach der Absturzursache eines Ultraleichtflugzeuges in Melle bei Osnabrück fortgesetzt. Sowohl die Polizei als auch Fachleute der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen aus Braunschweig inspizierten die Absturzstelle, sagte ein Polizeisprecher.

Melle/Osnabrück. Das Flugzeug war am Sonntagmittag kurz nach dem Start in Melle auf eine Gartenhütte gestürzt. Dabei kamen ein 54 Jahre alter Mann aus dem ostwestfälischen Bünde und ein 65 Jahre alter Mann aus Dortmund ums Leben. Beide waren an Bord der Maschine. Bei dem Absturz gingen Flugzeug und Haus in Flammen auf. Beide Opfer verbrannten bis zur Unkenntlichkeit.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie