Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ermittlungen gegen mutmaßlichen NS-Verbrecher
Nachrichten Niedersachsen Ermittlungen gegen mutmaßlichen NS-Verbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 21.02.2018
Anzeige
Celle/Osnabrück

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hatte im vergangenen Herbst ein Ermittlungsverfahren eröffnet, nachdem zwei Anzeigen eingegangen waren. Eine der Strafanzeigen kam vom Simon-Wiesenthal-Zentrum.

Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft sagte am Donnerstag, die Akten seien gerade erst eingegangen. "Sie müssen zunächst gelesen und ausgewertet werden."

Der Mann war im vergangenen Jahr bereits vom RBB-Magazin "Kontraste" zu den Vorwürfen befragt worden. In dem Bericht hatte er erklärt, seinerzeit im Werkstattdienst eingesetzt gewesen zu sein und von den Massenerschießungen nichts gehört zu haben.

Zuletzt 2015 hatte das Landgericht Lüneburg den heute 96 Jahre alten Oskar Gröning wegen Beihilfe zum Mord in 300 000 Fällen im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz zu vier Jahren Haft verurteilt. Ein Gnadengesuch Grönings wurde abgelehnt.

dpa

Die digitale Bildung muss aus Sicht des Bildungsforschers Wassilios Fthenakis bereits im Kindergarten starten und in der Grundschule intensiviert werden. Schon Ein- bis Zweijährige beschäftigten sich mit Smartphone und Tablet, sagte der Präsident des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft am Donnerstag in Hannover.

21.02.2018

Der Versicherungskonzern Talanx plant angesichts gestiegener Risiken eine Prämienerhöhung der Feuerschädenversicherung um rund 15 Prozent und erwägt Zukäufe auf dem US-Markt.

21.02.2018

Der Tag der Reformation am 31. Oktober soll schon in diesem Jahr neuer gesetzlicher Feiertag in Hamburg werden - mit freiem Eintritt in alle öffentlichen Museen der Hansestadt.

21.02.2018
Anzeige