Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ermittlungen gegen Pfleger auch nach Todesfall in Hannover
Nachrichten Niedersachsen Ermittlungen gegen Pfleger auch nach Todesfall in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 08.03.2018
Anzeige
München/Hannover

Der Fall in der niedersächsischen Landeshauptstadt ereignete sich demnach im Juli 2017. Zugleich wird der 36-jährige Pole in einem Todesfall im baden-württembergischen Landkreis Tuttlingen (Juli 2017) sowie in zwei Fällen in den bayerischen Landkreisen Forchheim (Juli 2017) und Kitzingen (Januar 2018) verdächtigt.

Der Beschuldigte soll in Ottobrunn bei München einen 87-jährigen Pflegebedürftigen mit Insulin getötet haben. In den vier anderen Fällen sind nach Angaben der Polizei noch intensive Ermittlungen notwendig. Die Beamten warnten am Donnerstag vor einer Vorverurteilung und betonten, dass sie erst am Anfang der Ermittlungen stehen. In Niedersachsen soll sich der Mann neuen Hinweisen zufolge auch im Landkreis Verden aufgehalten haben.

dpa

Schnelles Internet im letzten Winkel schön und gut. Priorität müsse aber der Breitbandausbau für die Wirtschaft bekommen, fordern Verwaltungs-Chefs der großen Städte.

08.03.2018

Die Deutsche Bahn erneuert in den kommenden Monaten sieben Eisenbahnbrücken zwischen Diepholz und Sulingen, um die Strecke fit für die Zukunft zu machen. Die bestehenden Brücken seien über 100 Jahre alt und hätten das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht, teilte die Bahn am Donnerstag mit.

08.03.2018

Der Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss (46, "Koala", "Hundert Tage") bekommt den mit 15 000 Euro dotierten Preis der Literatour Nord. Dies teilten die Initiatoren am Donnerstag mit.

08.03.2018
Anzeige