Navigation:
Rüstungsindustrie

Ermittlungen gegen Atlas Elektronik

Im Zusammenhang mit Korruption und Bestechung bei Waffengeschäften muss der Bremer Rüstungskonzern Atlas Elektronik rund 48 Millionen Euro an die Staatskasse der Hansestadt zahlen.

Bremen. Mit dem von der Staatsanwaltschaft verfügten Betrag werde der Gewinn abgeschöpft, den das Unternehmen als Begünstigter aus diesen Projekten erlangt habe, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Im Gegenzug werden die Ermittlungen gegen das Unternehmen wegen Verdachts der Bestechung und Korruption eingestellt.

Die Staatsanwaltschaft hatte seit 2013 gegen Atlas Elektronik wegen Verdachts von Provisionszahlungen an ausländische Amtsträger für Rüstungsgeschäfte ermittelt. Mit der Zahlung werde ein das Unternehmen belastendes Kapitel abgeschlossen, sagte der Sprecher der Atlas-Geschäftsführung, Jens Bodo Koch, laut Mitteilung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie