Navigation:
Extremismus

Ermittlungen gegen 15 Jahre alte IS-Sympathisantin dauern an

Nach dem Messerangriff einer 15 Jahre alten IS-Sympathisantin auf einen Polizisten in Hannover prüft die Bundesanwaltschaft eine Verlängerung der Untersuchungshaft.

Hannover. Das teilte die Behörde in Karlsruhe am Freitag mit. Hintergrund sind die noch andauernden Ermittlungen nach der Tat Ende Februar. Normalerweise ist die Untersuchungshaft auf sechs Monate begrenzt. Weil die Bundesanwaltschaft die Tat als eine "Märtyreroperation" für die Terrormiliz Islamischer Staat einstuft, ermittelt sie außer wegen versuchten Mordes auch wegen der Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung.

Der 34 Jahre alte Beamte erlitt eine zunächst lebensbedrohliche Stichwunde. Ein anderer Polizist überwältigte das Mädchen. Die Jugendliche Safia S. ist eine der wenigen weiblichen mutmaßlichen Islamisten - und eine der jüngsten. Ob sie möglicherweise auch etwas mit dem wegen Terrorgefahr abgesagten Fußball-Länderspiel in Hannover im November zu tun hat, ist nach einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" offen. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft wird ihr lediglich der Angriff auf den Beamten angelastet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie