Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Ermittlung wegen Untreue gegen Insolvenzverwalter
Nachrichten Niedersachsen Ermittlung wegen Untreue gegen Insolvenzverwalter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 06.02.2018
Anzeige
Göttingen

Nach einem Bericht des "Göttinger Tageblatts" wurden die Kanzleiräume des Juristen bereits am Freitag durchsucht. Dabei seien mehr als 100 Akten beschlagnahmt worden, sagte Buick. "Vor allem die Unterlagen zu Firmen-Insolvenzen sollen jetzt ausgewertet werden." Dabei solle geprüft werden, ob sich der Insolvenzverwalter möglicherweise noch in weiteren Fällen selbst bedient habe, sagte der Oberstaatsanwalt.

Zur Höhe des möglichen Sachschadens machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Es handele sich allerdings nicht um geringfügige Beträge, sagte Buick. Der Insolvenzverwalter selbst habe sich zu den Vorwürfen bisher nicht geäußert und sich einen Anwalt genommen.

dpa

Nach der Havarie des Frachters "Glory Amsterdam" in einem Herbststurm vor Langeoog hat das Havariekommando schwere Vorwürfe gegen den Kapitän erhoben. Dieser habe widersprüchliche Angaben zur Manövrier- und Fahrtüchtigkeit des Schiffes gemacht und Schleppversuche mit seiner Mannschaft nicht optimal unterstützt, sagte der Leiter des Havariekommandos, Hans-Werner Monsees, am Dienstag im Unterausschuss für Häfen und Schifffahrt des Landtags.

06.02.2018

Die Hansestadt Bremen will an Kitas, Schulen, Kantinen und Kliniken den Anteil von Bio-Lebensmittel deutlich erhöhen. Nach einem Beschluss des Senats vom Dienstag sollen Schulen und Kitas bis 2022 ihre Gemeinschaftsverpflegung zu 100 Prozent auf Bio umstellen.

06.02.2018

Ein 31 Jahre alter Mann und eine 28-jährige Frau müssen sich seit Dienstag wegen schwerer Misshandlung ihres vierjährigen Sohnes vor Gericht verantworten. Laut Anklage sollen sie das Kind im Juli 2014 in Bremerhaven "bewusst und gewollt" mit heißem Wasser verbrüht haben.

06.02.2018
Anzeige