Navigation:
Ein Justizbeamter geht in Aurich durch den Eingang des Landgerichts.

Ein Justizbeamter geht in Aurich durch den Eingang des Landgerichts. © Carmen Jaspersen/Archiv

Prozesse

Entführung von Geschäftsmann: 90-Jährige will sich nicht äußern

Die 90 Jahre alte Angeklagte und drei weitere angeklagte Männer wollen sich im Prozess um die Entführung eines Geschäftsmannes in Ostfriesland vorerst nicht äußern.

Aurich. Alle vier schwiegen am Mittwoch zum Prozessbeginn. Die Staatsanwaltschaft am Landgericht Aurich wirft ihnen erpresserischen Menschenraub und besonders schwere räuberische Erpressung sowie Beihilfe dazu vor.

Das Opfer war im April mehr als einen Tag in der Gewalt der Täter, die aus dem Raum Dortmund und Iserlohn im Sauerland stammen. Das Verfahren gegen einen weiteren Mann, den 67-Jährigen Sohn der 90-Jährigen, wurde vorerst abgetrennt. Dieser Mann soll die Tat aus Geldnot als Drahtzieher geplant und sich zuvor mit dem Opfer um Geld gestritten haben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie