Navigation:
Auto

Emirat Katar will Ingenieurin in VW-Aufsichtsrat entsenden

Wie erwartet will der Großaktionär Katar mit der Ingenieurin Hessa Al-Jaber erstmals eine Frau in den Aufsichtsrat von Volkswagen entsenden. Mit ihrer Wahl würden zusammen mit der Vorstandsvorsitzenden der schwedischen SEB AB, Annika Falkengren, und der Unternehmerin Louise Kiesling drei der zehn Anteilseigner-Sitze im 20-köpfigen Kontrollgremium von Frauen eingenommen, teilte Volkswagen am Mittwoch in Wolfsburg mit.

Wolfsburg/Doha. "Damit würde die seit Jahresbeginn in Deutschland geltende Frauenquote von 30 Prozent erfüllt werden", hieß es weiter. Im Aufsichtsrat sitzt mit der Gewerkschaftlerin Babette Fröhlich derzeit noch eine weitere Frau auf der Seite der Arbeitnehmervertreter.

Al-Jaber soll den Vizevorsitzenden der Katar-Holding, Hussain Ali Al-Abdulla, ersetzen. Dieser sitzt seit dem Frühjahr 2010 in dem Gremium. Erst seit einem Jahr ist sein Kollege Akbar Al-Baker dabei. Katar hat zwei Sitze in dem insgesamt 20-köpfigen Aufsichtsrat von Europas größtem Autobauer.

Die Abstimmung über die personelle Neubesetzung im Aufsichtsrat soll am 22. Juni bei der Hauptversammlung von Volkswagen in Hannover erfolgen. Dann soll auch der bislang nur per Gericht bestellte Wechsel des ehemaligen VW-Finanzvorstandes Hans Dieter Pötsch in den Aufsichtsrat von den Aktionären bestätigt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie