Navigation:
Verkehr

Elektrisch und fahrerlos: Testbus auf Premieren-Tour

Ohne Lenkrad, ohne Busfahrer und mit 15 Passagieren an Bord ist ein autonom fahrender Kleinbus derzeit auf Deutschlandpremieren-Tour. Auf dem Gelände im Park der Gärten im niedersächsischen Bad Zwischenahn (Kreis Ammerland) machte der autonom fahrende Bus am Dienstag Station.

Bad Zwischenahn. Das Fahrzeug wird in Frankreich von der Firma Navya seit Ende 2015 in Serie produziert. Derzeitiger Kostenpunkt: 200 000 Euro.

"Wir müssen uns frühzeitig im öffentlichen Nahverkehr auf die Chancen dieser Technologie einstellen", sagte Constantin Pitzen, der zur Planungsprojektgemeinschaft Büro autoBus gehört. Interessant seien diese Busse vor allem für Zubringerverkehre im ländlichen Raum. Derzeit werden die Busse auf Privatgeländen genutzt, unter anderem im Atomkraftwerk Civaux bei Poitiers in Zentralfrankreich. Dort werden mit sechs Shuttle-Bussen täglich hunderte von Beschäftigten im Drei-Minuten-Takt befördert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie