Navigation:
Unfälle

Eisenbahnarbeiter wird von Zug eingeklemmt und stirbt

Bei Arbeiten an Eisenbahngleisen ist am Samstagmorgen ein Mann in Bremerhaven-Speckenbüttel gestorben. Der Mann befand sich offenbar mit vier weiteren Arbeitern auf einem fahrenden Reparaturzug, wie ein Polizeisprecher sagte.

Bremerhaven. Um Schweißarbeiten vorzubereiten, sei der Mann auf die Arbeitsplattform am vorderen Teil des fahrenden Zuges gegangen. Dann sei der Reparaturzug mit hoher Geschwindigkeit auf einen stehenden Autotransportzug aufgefahren. Der Mann wurde eingeklemmt und konnte von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden.

Ob der Autotransportzug nicht an dieser Stelle hätte stehen dürfen oder der Reparaturzug auf dem falschen Gleis fuhr, sei zunächst noch unklar, sagte der Sprecher. Wegen des Unfalls sei der gesamte Güterverkehr auf der Strecke zu den Hafenanlagen in Bremerhaven unterbrochen. Der Personenverkehr sei aber nicht beeinflusst, hieß es.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie