Navigation:
Soziales

Einsatz für Kinderrechte ausgezeichnet

Drei Initiativen für Kinderrechte sind in diesem Jahr mit dem KinderHabenRechte-Preis am Freitag in Hannover ausgezeichnet worden. Die Kleingarteninitiative Querbeet in Osnabrück erhielt den mit 4000 Euro dotierten ersten Preis.

Hannover. Flüchtlingsfamilien können dort eigene Kleingärten bewirtschaften und so neue Kontakte knüpfen. Für Kinder sei die Initiative ein besonderer Gewinn, weil sie dort spielen, selbst mit anpacken und Freunde finden könnten, teilte die Jury mit.

Platz zwei ging an den Verein SV Yurdumspor, der Sport- und Sprachprogramme für Kinder umsetzt. Für die Initiative Mut+ erhielt der Verein Jugendkulturarbeit in Oldenburg den dritten Preis. In Theaterprojekten können Kinder und Jugendliche kreativ werden.

"Kein Kind, kein Jugendlicher darf wegen seiner Herkunft, seiner Hautfarbe, seiner Sprache, seiner Religion oder seiner Behinderung ausgeschlossen werden", sagte die Schirmherrin, Sozialsenatorin Cornelia Rundt (SPD). Die mit insgesamt 9000 Euro dotierten Preise werden gemeinsam vom Kinderschutzbund und dem Land Niedersachsen verliehen. Das Motto in diesem Jahr: "Ich gehör' dazu".

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Welche Koalition soll den Rat der Landeshauptstadt regieren?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie