Navigation:
Seit mehr als 30 Jahren wird gestritten.

Seit mehr als 30 Jahren wird gestritten. © Jens Büttner/Archiv

Kommunen

Einigung im Streit um Heidewasser für Hamburg in Sicht

Im jahrelangen Streit um die Versorgung Hamburgs mit Trinkwasser aus der Nordheide zeichnet sich eine Einigung ab. Ein Treffen der Hamburger Wasserwerke mit Vertretern des Landkreises Harburg und verschiedener Interessenverbände sei sehr konstruktiv verlaufen, sagte Gunnar Peter von der Harburger Kreisverwaltung der Nachrichtenagentur dpa.

Hamburg/Winsen. Wann ein überarbeiteter Antrag der Wasserwerke vorliegen werde, sei noch nicht abzusehen, hieß es in Hamburg. Derzeit dürfen 15,7 Millionen Kubikmeter Trinkwasser pro Jahr aus der Nordheide in die Hansestadt fließen, die Wasserwerke wollen eine Erhöhung auf 18,4 Millionen. Dafür soll das stillgelegte Wasserwerk in Schierhorn wieder in Betrieb gehen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie