Navigation:
Unternehmen

Einbecker Brauhaus fürchtet Rabattschlacht um Pilspreise

Die Einbecker Brauerei rechnet für die nächsten Jahre mit einer weiteren Verschärfung der Preiskämpfe besonders beim beliebten Pilsbier. "Die Rahmenbedingungen werden weiterhin von einem anhaltenden Verdrängungswettbewerb bestimmt", heißt es in dem am Donnerstag vorgelegten Geschäftsbericht für 2014. Auch steigende Preise für Rohstoffe und erhöhte Personalkosten machen der Branche nach Angaben des Brauhauses zu schaffen.

Einbeck. Zu der Privatbrauerei aus der Kleinstadt Einbeck im Kreis Northeim gehören die Marken "Göttinger Pils", "Kasseler" und "Nörten-Hardenberger". Im Geschäftsjahr 2014 erzielte das Brauhaus einen Überschuss von gut 300 000 Euro, 60 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf knapp 40 Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiter ohne Auszubildende hielt sich konstant bei rund 150.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie