Navigation:
|
Landtags-Umbau

Ein gläsernes Ross springt für Niedersachsen

Das erste Pferd im Lande ist künftig aus Glas – das neue Niedersachsenross im neuen Plenarsaal des Landtages soll aus mehreren versetzt angebrachten Scheiben gebildet werden.

Hannover. Einen ersten Entwurf der Architekten Blocher und Blocher habe die Baukommission bereits „einhellig“ angenommen, so Landtagssprecher Kai Sommer: „Das Pferd ist in sogenannten Schnittmengen dargestellt. Es sollen mehrere Glasscheiben sein, die übereinander und versetzt angebracht werden, so soll das Pferd eine dreidimensionale Anmutung erfahren.“

Vor dem Umbau war das Wappentier 52 Jahre lang als Gipsrelief im Plenarsaal zu sehen gewesen. Dieses wurde abgenommen und restauriert. Seit September hängt das alte Werk des Bildhauers Kurt Schwerdtfeger im Foyer des Übergangslandtages gegenüber der Marktkirche. Das springende Ross ist seit 1361 Wappentier der Welfen. Seit 1951 ist es offiziell als Symbol des Landes in der Verfassung verankert.

Der neue Plenarsaal soll im Sommer kommenden Jahres fertig sein. Kalkuliert sind für den Bau 52,8 Millionen Euro, noch im Juni waren Landtag und Finanzministerium davon ausgegangen, dass der Plan gehalten werden kann.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie