Navigation:
Lüttig ist momentan «vernehmungsunfähig».

Lüttig ist momentan «vernehmungsunfähig». © Bernd von Jutrczenka/Archiv

Bundestag

Edathy-Ausschuss: Celler Generalstaatsanwalt Lüttig sagt ab

Der Celler Generalstaatsanwalt Frank Lüttig wird an diesem Donnerstag nicht als Zeuge vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zur Edathy-Affäre erscheinen.

Berlin. Wie aus Ausschusskreisen am Montag bekanntwurde, wies Lüttig mit einem Attest nach, dass er "vernehmungsunfähig" sei. Er könnte allerdings zu einem späteren Zeitpunkt erneut geladen werden.

Gegen Lüttig wird in Niedersachsen wegen Geheimnisverrats ermittelt. Er steht im Verdacht, in den Verfahren gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy und Ex-Bundespräsident Christian Wulff Informationen weitergegeben zu haben.

Der Untersuchungsausschuss wollte Lüttig fragen, mit wem er alles zwischen Oktober 2013 und Februar 2014 über den Kinderporno-Verdacht gegen Edathy gesprochen hat. Edathy hatte im Februar 2014 sein Bundestagsmandat niedergelegt. Kurz darauf wurden die Ermittlungen gegen ihn publik. Der Untersuchungsausschuss soll herausfinden, wer Edathy vor den Kinderporno-Ermittlungen gewarnt haben könnte. Am kommenden Donnerstag sollen dazu zwei weitere Staatsanwälte aus Niedersachsen sowie der damalige Innen- und heutige Kanzleramtsstaatssekretär Klaus-Dieter Fritsche aussagen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie