Navigation:
Das Schulobstprogramm hatte 2015 Premiere an 634 Schulen in Niedersachsen.

Das Schulobstprogramm hatte 2015 Premiere an 634 Schulen in Niedersachsen. © J. Büttner/Archiv

Schulen

EU-Schulobstprogramm geht nach den Ferien weiter

Das Schulobstprogramm der Europäischen Union wird nach den Sommerferien weitergehen. 91 Prozent der 634 Schulen, die seit der Premiere in Niedersachsen an dem Projekt teilnehmen, wollten es fortsetzen, teilte das Agrarministerium am Freitag in Hannover mit.

Hannover. Weitere 187 Grund- und Förderschulen hätten sich zudem neu beworben. Bisher kämen rund 100 000 Schüler im Land dreimal wöchentlich in den Genuss einer kostenlosen Portion Obst oder Gemüse (je 100 Gramm). Niedersachsen hat das EU-Programm im laufenden Schuljahr erstmals umgesetzt. Für das Schuljahr 2015/16 sollen die Mittel um 400 000 Euro auf dann vier Millionen Euro aufgestockt werden, ein Viertel davon trägt das Land.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie