Navigation:
Zahlreiche Flaggen der Europäischen Union wehen vor dem Hauptsitz der EU-Kommission in Brüssel.

Zahlreiche Flaggen der Europäischen Union wehen vor dem Hauptsitz der EU-Kommission in Brüssel. © EPA/OLIVIER HOSLET/Archiv

Fischerei

EU-Kommission legt Plan zum Schutz von Nordseefischen vor

Die EU-Kommission hat einen neuen Plan zum Schutz von Nordseefischen vorgelegt, die nah am Meeresboden leben. Die Bestände von Kabeljau, Schellfisch, Scholle und Seezunge sollen damit auf einem nachhaltigen Niveau gehalten werden, wie die Brüsseler Behörde am Mittwoch mitteilte.

Brüssel. Der Plan enthält bestimmte Vorgaben für Fangquoten. Fischern soll damit langfristig Planungssicherheit gegeben werden. Betroffen sind von dem Bewirtschaftungsplan neben Deutschland auch Belgien, Dänemark, Frankreich, die Niederlande, Schweden und das Vereinigte Königreich.

Die EU hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Fischbestände bis spätestens 2020 auf einem langfristig verträglichen Niveau zu bewirtschaften. Dies gilt dann als erreicht, wenn möglichst viel Fisch aus dem Meer geholt wird, ohne dass sich der Zustand der Bestände verschlechtert.

Über den Vorschlag müssen nun das Europaparlament und der Rat der EU beraten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie