Navigation:
Heinrich Bedford-Strohm.

Heinrich Bedford-Strohm. © Karlheinz Schindler/Archiv

Kirche

EKD-Chef: "Überseht die Zeichen der Hoffnung nicht"

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat angesichts von Terror, Not und Gewalt appelliert, nicht die positiven Entwicklungen zu übersehen.

Hannover. "Überseht die Zeichen der Hoffnung nicht", sagte der Bischof in seiner Osterbotschaft.

Die Osterfreude sei Ausdruck unserer tiefen Leidenschaft für das Leben. Ostern breche immer wieder neu in unserem Leben an. "In einem zwar immer wieder bedrohten, aber doch neue Hoffnungen schaffenden Waffenstillstand in Syrien, den keiner für möglich gehalten hat, in einer Klimakonferenz in Paris, deren Ergebnisse kaum einer erwartet hat, in einer Hilfsbereitschaft und Empathie in unserem Land, die wir Deutschen uns bis vor kurzem nie zugetraut hätten."

Die Osterfreude sei immer Ausdruck für die tiefe Leidenschaft für das Leben. Sie sei kraftvoller Protest gegen den Tod. "Sie ist eine große Hymne der Hoffnung", sagte der Bischof.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie