Navigation:
Kriminalität

Drogen in Chipstüte versteckt

In einer Chipstüte versteckt hat ein Mann versucht, Drogen aus den Niederlanden nach Niedersachsen einzuschmuggeln. Weil der 26-jährige Berliner bei einer Kontrolle im Bahnhof Emden immer nervöser wurde, nahmen Beamte sein Gepäck näher unter die Lupe, teilte die Bundespolizei am Montag mit.

Emden. In einer Kühltasche stießen sie auf eine Tüte Chips, ließen sich von deren gutem Geruch aber nicht irritieren. In der Tüte entdeckten sie 50 Ecstasy-Tabletten, 22 Gramm Heroin und 54 Gramm Kokain mit einem Straßenverkaufswert von rund 5100 Euro. Statt satter Einnahmen hat der Schmuggler jetzt ein Strafverfahren an der Backe.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie