Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Drei Jugendliche sterben in Niedersachsen bei Autotouren
Nachrichten Niedersachsen Drei Jugendliche sterben in Niedersachsen bei Autotouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 13.01.2018
Die Polizei ermittelt im Fall eines illegalen Autorennens. Quelle: Jens Wolf/Archiv
Westrhauderfehn/Visselhövede

Der 17-Jährige prallte gegen einen Kranwagen.

Im ostfriesischen Westrhauderfehn (Landkreis Leer) fuhr ein mit einem 14- und einem 15-Jährigen besetztes Auto mittig über einen Kreisverkehr, kam nach links von der Fahrbahn ab und stürzte in einen Kanal. Weil das Fahrzeug dabei noch einen Teil des Brückenpfeilers traf, habe es sich gedreht und sei mit dem Dach im Wasser gelandet, sagte ein Polizeisprecher. Die beiden Jungen konnten nur noch tot aus dem Fahrzeug geborgen werden. Laut Sprecher hatten die beiden Jugendlichen aus Rhauderfehn sich unerlaubt das Auto der Eltern des 14-Jährigen für die Spritztour genommen. Notfallseelsorger betreuten im Anschluss die Eltern und die Familien.

Im Kreis Rotenburg hatte sich ein 17-Jähriger ebenfalls nachts unerlaubt das Auto seiner Eltern genommen. Er prallte in Visselhövede gegen einen an der Straße abgestellten Kranwagen. Der Jugendliche wurde noch schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, starb aber bald darauf an den Folgen seiner Verletzungen. Wahrscheinlich war er zu schnell unterwegs und stand unter Alkoholeinfluss. Einen Führerschein hatte er nicht.

dpa

Ihr Sohn Noah wurde von einem AfD-Politiker wegen seiner dunklen Hautfarbe beschimpft. Dass solche rassistischen Beleidigungen in Deutschland geächtet werden, gefällt der Ex-Frau von Tennisstar Boris Becker. In den USA kämen sie dagegen aus dem Weißen Haus.

13.01.2018

In Stadthagen hat am frühen Samstagmorgen ein Anbau eines Wohngebäudes Feuer gefangen. Um die Flammen zu löschen und eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern, war die Feuerwehr nach eigenen Angaben mit rund 135 Mann vor Ort.

13.01.2018

Bei einem Unfall auf der Autobahn 28 bei Filsum (Landkreis Leer) sind zwei Frauen schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen soll eine 37-Jährige in der Nacht auf Samstag mit ihrem Auto ungebremst auf einen vorausfahrenden PKW aufgefahren sein, wie die Polizei mitteilte.

13.01.2018